• Hier einloggen

    • Persönliche Daten anzeigen und bearbeiten

    • Übersicht über Ihre Newsletter-Einstellungen

    • Abonnements verwalten

    Anmelden

    Sie haben noch kein Konto?Hier registrieren

    Ihr persönlicher Bereich

    Abonnenten-Status:Zur Zeit kein aktives Abonnement

    Abonnenten-Status:

    Sie haben Zugang zu mehr als 100 PLUS-Artikeln pro Woche und genießen unsere Premium-Artikelansicht

    Bitte Aktivieren Sie Ihr Konto

    Abmelden
  • Kölner Autobahn: Tunnel gesperrt: Welche Details Autofahrer jetzt wissen müssen

    Autobahn A1 in Köln soll ab Montag (1. März) voll gesperrt werden.

    Die Autobahn A1 in Köln wird ab Montag, 1. März für zwei Nächte wegen Wartungsarbeiten am Tunnel gesperrt. Das Foto wurde 2013 aufgenommen.

    Foto:

    Carsten Rust (Archiv)

    Köln

    Die Autobahn A1 soll in der kommenden Woche zwischen den Auffahrten Köln-West und Köln-Bocklemünd voll gesperrt werden. Der Grund ist die geplante Wartung des Tunnels auf der A1. Die Arbeiten sollen am Montag, 1. März beginnen und bis Mittwoch (3. März), 5 Uhr, dauern. Während dieser Zeit bleiben auch die Auffahrten Köln-Lövenich und Köln-Bocklemünd gesperrt.

    • Autobahn A1 in Köln vom 1. Bis 3. März gesperrt.
    • Lärmschutzwände des Tunnels auf der A1 werden gewartet.
    • Umleitungen über Autobahnen A3 und A4 eingerichtet.

    Von Montagabend an soll laut der Autobahn GmbH des Bundes zunächst die Fahrtrichtung Koblenz von 21 Uhr bis 5 Uhr voll gesperrt werden.

    A 1: Tunnel in Köln-Lövenich muss gesperrt werden

    Am Dienstag soll die Gegenrichtung nach Dortmund von 21 bis 5 Uhr ebenfalls voll gesperrt werden. Auch die Verbindung der A4 auf die A1 in Fahrtrichtung Dortmund bleibt in den Nachtstunden voll gesperrt.

    In dieser Zeit sollen die geplanten Wartungsarbeiten an der Lärmschutzverkleidung des Tunnels in Köln durchgeführt werden. Der Fernverkehr soll über die A3 und die A4 ausweichen, entsprechende Beschilderungen für die Umleitungen sind bereits aufgestellt worden. (aa)